Hinweise für die Erstellung des vorläufigen Unter­suchungs­rahmens für Vorhaben 44, Abschnitt Süd

Datum 07.04.2020

Aufgrund der Corona-Epidemie musste die für den 24. März 2020 vorgesehene Antrags­konferenz zum Abschnitt Süd des Vorhabens 44 in Erfurt entfallen. Über einen Nachholtermin wird die Bundes­netzagentur zu gegebener Zeit informieren.

Um den Fortgang des Verfahrens nicht unnötig zu verzögern, beabsichtigt die Bundesnetzagentur, trotz der Absage einen vorläufigen Untersuchungs­rahmen zu erlassen. Bei dessen Erstellung sollen bereits möglichst viele Hinweise von Trägern öffentlicher Belange, Vereinigungen und der Öffentlichkeit berücksichtigt werden. Die Bundesnetzagentur wird im vorliegenden Fall sämt­liche bis zum 7. April 2020 digital oder schriftlich ein­gegangenen Hinweise für die Entscheidung über den vor­läufigen Untersuchungs­rahmen auswerten und würdigen.

Für den Fall, dass die nachzuholende Antragskonferenz neue Erkenntnisse ergibt, behält sich die Bundes­netzagentur selbstverständlich eine Ergänzung des Unter­suchungs­rahmens vor.