Sechste Göttinger Energietagung

Datum27. - 28.03.2014
Ort Göttingen

Gemeinsame Ausrichter der Göttinger Tagung über aktuelle Fragen zur Entwicklung der Energieversorungsnetze waren die Bundesnetzagentur und das Energie-Forschungszentrum Niedersachen. Das Thema im sechsten Jahr war: »Netzfinanzierung in der Energiewende – Ist die Systematik der Stromverteilernetzentgelte noch zeitgemäß?«

Schwerpunkt der Tagung waren zwei Fallstudien zu den Wirkungen einer Umstellung der Entgeltsystematik auf Verteilernetzbetreiber. Vertreter der Stadtwerke Ulm und der Unternehmensgruppe RWE stellten hierzu die relevanten Strukturdaten ihrer Netze einschließlich ihrer Tarifmodelle vor. Es gab Gelegenheit, die möglichen Änderungen der Entgeltkonzeption zu diskutieren. Außerdem befasste sich eine Reihe von Vorträgen mit der Netzentgeltsystematik in Deutschland und den Niederlanden.

Die Göttinger Energietagung richtet sich an Wissenschaftler und Praktiker, an Unternehmen, Kommunen, Verbände und Behörden, die mit Fragen der Netzentgelte und der Regulierung befasst sind. Sie versteht sich als Arbeitstagung und strebt praxistaugliche Ergebnisse an.

Adresse

Paulinerkirche
Papendiek 14
37073 Göttingen