Achte Göttinger Energietagung

Beginn 18.05.2016
Ende 19.05.2016
Ort Göttingen

Die Bundesnetzagentur und das Energie-Forschungszentrum Niedersachsen (EFZN) veranstalten gemeinsam die achte Göttinger Energietagung. Die etablierte Veranstaltungsreihe, die sich seit 2009 mit aktuellen Fragen zur Entwicklung der Energieversorgungsnetze befasst, widmet sich in diesem Jahr dem Thema »System­dienstleistungen für das Stromnetz bis 2030 – die Rolle von Kleinanlagen und Erneuerbare-Energien-Anlagen«.

Nach einer Einführung und einem Überblick über Systemdienstleistungen aus Sicht der Übertragungs- und Verteilernetzbetreiber wird sich die Veranstaltung mit unter­schied­lichen Fragen der Zukunft netz- und systembezogener Leistungen und deren Erbringung durch Kleinanlagen und Anlagen zur Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien beschäftigen.

Diese und weitere aktuelle Fragestellungen rund um das Thema System­dienst­leistungen sollen im Rahmen von Plenarvorträgen durch Experten vorgestellt und mit den Teilnehmern diskutiert werden. Zur inhaltlichen Vertiefung finden darüber hinaus Fachforen zu den Möglichkeiten und Hindernissen von Photovoltaik- beziehungs­weise Windenergieanlagen und Batteriespeichern zur Erbringung von Systemdienstleistungen statt.

Die Göttinger Energietagung versteht sich als Arbeitstagung für die komplexen Themen des Energieversorgungssystems und strebt transdisziplinäre, praxis­taugliche Diskussionsbeiträge und Ergebnisse an.

Programm und Anmeldung

Informationen zur Anmeldung finden Sie auf den Internetseiten des Energie-Forschungs­zentrums Niedersachsen sowie im Programm-Flyer:

Adresse

Paulinerkirche
Papendiek 14
37073 Göttingen