Dialog zum Szenariorahmen 2019-2030

Datum 30.01.2018
Ort Berlin

Wie viel Strom wird in den kommenden Jahren aus erneuerbaren Energien stammen, wie viel wird konventionell erzeugt? Und wie wird sich der Strom­verbrauch verändern? Das soll der Szenariorahmen 2019-2030 beschreiben. Auf zwei Dialog-Veranstaltun­gen wurde über das Dokument diskutiert.

Dialog-Veranstaltung zum Szenariorahmen 2019-2030Klicken Sie auf das Bild, um zu den Fotos der Veranstaltung zu gelangen.

Am 17. Januar 2018 hat die Konsultation zum aktuellen Szenario­rahmen begonnen. Mit dem Szenariorahmen wollen die Übertragungsnetz­betreiber ermitteln, wie die künftige Energielandschaft in Deutsch­land aussehen wird. Damit ist das Dokument die Grund­lage für die Ermittlung des notwendigen Netz­ausbaus.

Die interessierte Öffentlichkeit kann sich in der Konsul­tations­phase nicht nur schrift­lich zum Szenario­rahmen 2019-2030 äußern. In zwei Workshops konnten die Teilnehmenden auch direkt das Gespräch mit Vertretern der Bundesnetzagentur und der Übertragungs­netz­betreiber suchen.

Weiterer Termin

1. Februar 2018 in Ingolstadt

Adresse

dbb Forum
Friedrichstraße 169
10117 Berlin