Navigation und Service

H2TopnaviService

H2Suche

H2Hauptnavigation

H3NavigationThemen

    Emden Ost – Raum Bunde

    Raum Bunde – Raum Wietmarschen

    Raum Wietmarschen – Raum Borken/Schermbeck

    Raum Borken/Schermbeck – Osterath

    Emden Ost – Osterath (A-Nord)

    Raum Bunde – Raum Wietmarschen (Abschnitt B)

    etwa 81 km | Niedersachsen | Amprion

    Abschnitt B

    Bundesfachplanung
    seit Q1 2018

    möglicher Trassenverlauf des Abschnitts Raum Bunde – Raum Wietmarschen des BBPlG-Vorhabens 1
    Status
    Termine

    Nachbeteiligung zu den BFP-Unterlagen für Vorhaben 1, Abschnitt B (Alternativen B058/B059, Varianten 1 und 2)
    22.02. - 22.04.2021


    Verlauf

    Der Abschnitt zwischen den Räumen Bunde und Wiet­marschen in Niedersachsen ist Teil des Vorhabens 1.

    Der von Amprion empfohlene Trassenkorridor verläuft vom Abschnitts­beginn östlich von Bunde entlang der A 280 in südwestliche Richtung, passiert Wymeer west­lich und verläuft parallel der deutsch-niederländischen Grenze in Richtung Süden. Bei Sustrum-Moor verlässt er die Parallel­führung mit der deutsch-nieder­ländischen Grenze, passiert Haren-Erika östlich, quert die A 31 nörd­lich der Anschluss­stelle 20 und führt östlich an Wesuwe sowie westlich an Meppen vorbei. Weiter südlich, bei Geeste-Dalum Feld, quert der Korridor erneut die A 31, verläuft dann westlich der Autobahn und erreicht Wiet­marschen, den Übergabe­punkt zum Abschnitt C.

    Eine alternative Strecken­führung verläuft ab dem Ab­schnitts­beginn, der südlich von Bunde liegt, in südöstliche Richtung, führt parallel zur A 31 in Richtung Süden und trifft westlich von Rhede (Ems) auf den empfohlenen Trassen­korridor. Hier schließt sich eine weitere Alterna­tive an, die weitgehend in Bündelung mit der A 31 in südliche Richtung verläuft, um dann westlich von Haren (Ems) den Vorschlags­trassen­korridor zu erreichen. Für den Verlauf des Korridors hat der Vorhaben­träger zwischen Hasselbrock und Haren-Erika, Haren-Segberg und Meppen (westlich von Klein-Fullen) sowie zwischen Klein Hesepe (Gemeinde Geeste) und dem südlich von Wietmarschen-Lohne gelegenen Übergabe­punkt zu Abschnitt C weitere klein­räumige Trassenkorridor­alternativen vorgelegt. Der von Amprion empfohlene Trassen­korridor und die von Nord nach Süd verlaufende Alternative sind südlich von Geeste-Dalum sowie nord­westlich und südwestlich von Wietmarschen-Lohne durch drei Quer­spangen verknüpft.

    Informatie in het Nederlands.

    Steckbrief

    Vorhabenträger

    Amprion

    Zuständigkeit

    Bundesnetzagentur

    Länder

    Niedersachsen

    technische Daten

    Gleichstrom (2 GW), 380 kV

    Typ

    Neubau in neuer Trasse

    Kennzeichnungen

    Erdkabel
    HGÜ-Pilotprojekt
    länderübergreifend

    Länge

    etwa 81 km

    Verfahrensschritte und Dokumente

    Stand: 25. Februar 2021

    Die Bundesnetz­agentur hat am 23. Mai 2018 in Meppen eine Antrags­konferenz für den Abschnitt durchgeführt. Teilnehmen konnten neben dem Vorhaben­träger die betroffenen Träger öffentlicher Belange, anerkannte Umwelt­vereinigungen sowie die interessierte Öffentlichkeit. Auf der Antrags­konferenz wurden Informationen zur Umwelt- und Raum­verträglichkeit des vorgeschlagenen Trassen­korridors sowie zu möglichen Alternativen gesammelt und erörtert. Diese Informationen ermöglichen es der Bundesnetz­agentur, einen Untersuchungs­rahmen festzulegen.

    Auf Grundlage der Ergebnisse der Antrags­konferenz hat die Bundesnetz­agentur am 25. September 2018 einen Untersuchungs­rahmen für die Bundesfach­planung festgelegt. Sie gibt damit unter anderem den Inhalt und den Umfang der Unterlagen vor, die der Vorhaben­träger für die raum­ordnerische Beurteilung und die Strategische Umwelt­prüfung der Trassen­korridore vorzulegen hat. Die Bundesnetz­agentur hat Amprion aufgegeben, sämtliche eingebrachten Trassen­korridor­segmente aus dem Bundesfach­planungs­antrag sowie eine zusätzliche Alternative weiter zu untersuchen. Darüber hinaus sollen aufgrund der Grenznähe auch Aus­wirkungen des Vorhabens auf das Staatsgebiet der Niederlande untersucht werden.

    Neuentwicklungen und Anpassungen

    Die Bundesnetz­agentur hat im Untersuchungs­rahmen festgelegt, dass Amprion Trassen­korridore neu zu entwickeln hat. Diese Neu­entwicklungen hat Amprion der Bundesnetz­agentur angezeigt.

    Die Unterlagen nach § 8 NABEG wurden aufgrund der Corona-Pandemie gemäß § 3 des Planungs­sicherstellungs­gesetzes (PlanSiG) ausschließlich im Internet veröffentlicht. Die Öffentlichkeit hatte vom 22. Juni bis zum 21. August 2020 die Möglichkeit, sich zu den Trassen­korridoren zu äußern.

    Die Bundesnetz­agentur hat bei einem nichtöffentlichen Erörterungs­termin die rechtzeitig erhobenen Ein­wendungen und Stellung­nahmen diskutiert. Teilnahme­berechtigt waren der Vorhabenträger, die Träger öffentlicher Belange und diejenigen, die Ein­wendungen erhoben oder Stellung­nahmen abgegeben haben. Der Erörterungstermin war am 6. und 7. Oktober 2020 in Lingen.

    Im Zuge der Behörden- und Öffentlichkeits­beteiligung sowie des Erörterungs­termins haben die Beteiligten weitere Hinweise und Alternativ­vorschläge eingereicht, aus denen die Bundesnetz­agentur Prüfaufträge für den Vorhaben­träger abgeleitet hat. Der Vorhaben­träger hat daraufhin für verschiedene Korridor­alternativen und -anpassungen Unterlagen erstellt, die für die raum­ordnerische Beurteilung und die Strategische Umwelt­prüfung der Trassen­korridore erforderlich sind. Die Alternativen befinden sich im Bereich Haren (Ems)/Meppen. Die Unterlagen werden aufgrund der Corona-Pandemie gemäß § 3 des Planungs­sicherstellungs­gesetzes (PlanSiG) ausschließlich im Internet veröffentlicht.

    Trassenkorridor­segmente B058/B059 Varianten 1 und 2

    Der Prüfauftrag für die alternativen Trassenkorridor­segmente fordert nur für einen Teil der Unterlagen nach § 8 NABEG Ergänzungen.

    Stellungnahmen

    Die Öffentlichkeit hat bis zum 22. April 2021 die Möglichkeit, sich zu den Alternativen und Trassen­korridor­anpassungen zu äußern. Um Ihre Stellung­nahme zu übermitteln, nutzen Sie bitte vorzugsweise das entsprechende Onlineformular. Weitere Informationen zu Ihren Beteiligungs­möglichkeiten, zur Auslegung und zum möglichen Versand der Unterlagen auf einem Datenträger finden Sie in der folgenden Bekannt­machung. Informationen zum Umgang der Bundesnetz­agentur mit personen­bezogenen Daten können Sie den Datenschutz­informationen entnehmen.

    Termine und Meldungen

    frist 22.02.-22.04.2021
    BBPlG 01 Abschnitt B
    Bundesfachplanung

    Nachbeteiligung zu den BFP-Unterlagen für Vorhaben 1, Abschnitt B (Alternativen B058/B059, Varianten 1 und 2)

    zur Verfahrens-Detailseite

    veranstaltung 06.-07.10.2020
    BBPlG 01 Abschnitt B
    Bundesfachplanung
    frist 22.06.-21.08.2020
    BBPlG 01 Abschnitt B
    Bundesfachplanung

    Öffentlichkeitsbeteiligung zu den Bundes­fachplanungs­unterlagen für Vorhaben 1, Abschnitt B

    zur Verfahrens-Detailseite

    meldung30.04.2020
    BBPlG 01 Abschnitt A Abschnitt B Abschnitt C Abschnitt D
    Bundesfachplanung
    meldung28.09.2018
    BBPlG 01 Abschnitt A Abschnitt B Abschnitt C Abschnitt D
    Bundesfachplanung
    veranstaltung 23.05.2018
    BBPlG 01 Abschnitt B
    Bundesfachplanung

    H2Teilen