on

Navigation und Service

H2TopnaviService

H2Suche

H2Hauptnavigation

H3NavigationThemen

    Archiv Umweltbericht

    In diesem Archiv finden Sie Entwürfe und überarbeitete Umweltberichte früherer Durchgänge, außerdem Untersuchungs­rahmen und Begleit­dokumente wie Karten. Die Dokumente des aktuellen Durchgangs finden Sie unter Umweltbericht.

    Umweltbericht zur Bedarfsermittlung 2019 - 2030

    In der Strategischen Umweltprüfung (SUP) hat die Bundes­netzagentur die voraus­sichtlichen erheblichen Umwelt­auswirkungen der Maßnahmen aus dem Netz­entwicklungs­plan (NEP) 2019-2030 bewertet. Deren energie­wirtschaftliche Notwendigkeit hat die Bundes­netzagentur im Dezember 2019 bestätigt. Geprüft wurden 95 Maßnahmen, darunter 78 Freileitungen, sieben Erdkabel und zehn Offshore-Maßnahmen. Unter den geprüften Maßnahmen sind 23 Neubau­maßnahmen und 72 Netzverstärkungen.

    Für die SUP wurde eine weiter­entwickelte Methode verwendet. Die soll dabei helfen, die Umwelt­auswirkungen realistischer einschätzen zu können. Dazu berücksichtigt die neue Methode vor allem die Ausbauform. Darüber hinaus soll sie dazu beitragen, Alternativen systematischer zu bewerten. An der Weiter­entwicklung der Methode hat die Bundes­netzagentur Behörden und die Öffentlichkeit beteiligt.

    Die SUP kommt zu dem Ergebnis, dass rund 65 Prozent der Maßnahmen geringe Auswirkungen auf die Schutzgüter erwarten lassen. Hierbei handelt es sich überwiegend um Maßnahmen der Netzverstärkung durch Zu- oder Umbeseilungen. Auch kürzere Neubauten in bestehender Trasse von Freileitungen zählen dazu. Bei knapp einem Fünftel der Maßnahmen werden mit Blick auf die ermittelten Konflikt­risiken hohe oder sehr hohe Umwelt­auswirkungen erwartet. Dies betrifft insbesondere längere Neubau­maßnahmen, Erdkabel und viele Anbindungs-leitungen von Offshore-Windparks, die die Schutzgebiete des hoch empfindlichen Watten­meers queren.

    Der Umweltbericht enthält Alternativen, sowohl zum ganzen Netz­entwicklungs­plan als auch zu einzelnen Maßnahmen. Darüber hinaus enthält der Umweltbericht einen transparenten Vergleich von Alternativen. So können die Betroffenen vor Ort maßgebliche Unterschiede in den Auswirkungen der Alternativen erkennen und nachvollziehen.

    Entwurf des Umweltberichts

    Stellungnahmen zum Umweltbericht finden Sie auf der Seite zum NEP 2019-2030. Die Entwurfsfassung des Kartenmaterials (Freileitung, Erdkabel) versendet die Bundes­netzagentur auf Anfrage.

    Umweltbericht zur Bedarfsermittlung 2017 - 2030

    Die Alternativen­prüfung wurde im Vergleich zu den Vorjahren weiter­entwickelt. Bei signifikanten Unterschieden in der Bewertung wurde dies erstmalig hervorgehoben, wobei der Vergleich ausschließlich die Bewertungen aus Umwelt­gesichts­punkten darstellt.

    Entwurf des Umweltberichts

    Die Entwurfsfassung des Kartenmaterials (Freileitung, Erdkabel) versendet die Bundes­netzagentur auf Anfrage.

    Umweltbericht zur Bedarfsermittlung 2015 - 2025

    Da der Netz­entwicklungs­plan Strom 2025 nicht finalisiert wurde, wurde der entsprechende Umweltbericht ebenfalls nicht fortgeführt. Daher gibt es zu diesem Durchgang nur einen Untersuchungs­rahmen.

    Umweltbericht zur Bedarfsermittlung 2014 - 2024

    Bei der Strategischen Umweltprüfung wurden im Vergleich zum vorigen Durchgang für eine größere Anzahl von Vorhaben auch die Umwelt­auswirkungen einer Erdverkabelung geprüft. Alle Leitungen zur Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung (HGÜ) wurden hinsichtlich ihrer Umwelt­auswirkungen sowohl in einer Ausführung als Erdkabel als auch als Freileitung betrachtet.

    Entwurf des Umweltberichts

    Die Entwurfsfassung des Kartenmaterials (Freileitung, Erdkabel) versendet die Bundes­netzagentur auf Anfrage.

    Umweltbericht zur Bedarfsermittlung 2013 - 2023

    Entwurf des Umweltberichts

    Die Entwurfsfassung des Kartenmaterials (Freileitung, Erdkabel) versendet die Bundes­netzagentur auf Anfrage.

    Umweltbericht zur Bedarfsermittlung 2012 - 2022

    Entwurf des Umweltberichts

    Die Entwurfsfassung des Kartenmaterials (Freileitung, Erdkabel) versendet die Bundes­netzagentur auf Anfrage.

    Weitere Informationen zu Vorsorge- und Naturschutzinstrumenten auf der Plattformen zu Umweltthemen beim Stromnetzausbau

    H2Teilen