Bedarfsermittlung

Das Ziel der Bundesnetzagentur ist, dass das Stromnetz so weit ausgebaut wird, wie es für eine sichere und ver­lässliche Energieversorgung notwendig ist. Um dieses Ziel zu erreichen, braucht es möglichst genaue Voraus­sagen des energie­wirtschaftlichen Bedarfs – damit am Ende nicht mehr, aber auch nicht weniger neue Leitungen entstehen als nötig.

Der Netzausbau-Bedarf wird in regelmäßigen Abständen wieder neu ermittelt. Jeder Durchgang beginnt dabei mit einem Szenario­rahmen. Die bisher veröffentlichten Szenariorahmen, Netzentwicklungs­pläne, Umwelt­berichte und Informationen zum Bundesbedarfsplan finden Sie auf den folgenden Seiten.

Entwürfe, Stellungnahmen und Gutachten können Sie im Archiv zum jeweiligen Zieljahr herunterladen.

Zieljahr 2030, Version 2019 (sechster Durchgang)

Der sechste Durchgang hat im Januar 2018 mit der Abgabe des Szenariorahmens begonnen. Die Bedarfs­ermittlung bezieht sich – wie bereits im fünften Durchgang – erneut auf die Zieljahre 2030 und 2035.

Mehr

Zieljahr 2030, Version 2017 (fünfter Durchgang)

Der fünfte Durchgang ab 2016 berücksichtigte Änderungen des Energie­wirtschafts­gesetzes (EnWG) und des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG). Betrachtet wurden die wahr­scheinlichen Entwicklungen bis zu den Jahren 2030 und 2035.

Mehr

Zieljahr 2025 (vierter Durchgang)

Der vierte Durchgang ab dem Jahr 2014 war unter anderem von neuen Ausbauzielen für erneuerbare Energien beeinflusst. Diese führten dazu, dass die Bundesnetz­agentur ledig­lich einen Offshore-Netz­ent­wicklungs­plan 2025 bestätigt hat.

Mehr

Zieljahr 2024 (dritter Durchgang)

Der dritte Durchgang der Bedarfsermittlung begann im Jahr 2013 mit dem Entwurf eines Szenariorahmens. Dieser war die Grundlage für die im Jahr 2014 vorgelegten und im Folgejahr bestätigten Netzentwicklungspläne (Onshore und Offshore).

Mehr

Zieljahr 2023 (zweiter Durchgang)

Der 2012 erstellte Szenariorahmen berücksichtigte erstmals auch Sensitivitäten wie etwa die Kappung von Lastspitzen und die Reduzierung der Jahreshöchstlast. Ebenfalls neu war die Erstellung eines Offshore-Netzentwicklungsplans (O-NEP).

Mehr

Zieljahr 2022 (erster Durchgang)

Nach der Novellierung des EnWG und dem Erlass des Netzausbau­beschleunigungs­gesetzes (NABEG) wurde ab 2011 erstmals der Ausbaubedarf im Übertragungsnetz ermittelt. Der erste Durchgang schloss 2013 mit dem Bundesbedarfsplangesetz ab.

Mehr