Vorhaben 2: Archiv Bundesfachplanung

Die Bundesnetzagentur hat die Bundesfachplanung für zwei Abschnitte des Vorhabens 2 (Ultranet) abge­schlossen. Die Unterlagen aus dem Verfahren bleiben jedoch weiterhin für Sie verfügbar.

Abgeschlossene Bundesfachplanungsverfahren

Riedstadt – Mannheim-Wallstadt (Abschnitt A)

Die Antrags­konferenzen fanden am 24. Februar 2015 in Weinheim und am 3. März 2015 in Bingen statt.

Festlegung des Untersuchungsrahmens (§ 7 NABEG)

Die Bundes­netzagentur legte am 15. Juni 2015 den Untersuchungs­rahmen fest.

Die Bundesnetzagentur hat nach § 9 NABEG vom 25. Oktober bis zum 27. Dezember 2017 andere Behörden und die Öffentlichkeit beteiligt. Der Erörterungs­termin nach § 10 NABEG war vom 26. bis 29. Juni 2018 in Worms.

Abschluss der Bundes­fachplanung (§ 12 NABEG)

Die Bundesnetzagentur hat am 16. Januar 2019 den Trassen­korridor für den Abschnitt festgelegt. Er orientiert sich im Wesentlichen am Verlauf bereits bestehender Stromleitungen. Die Bundes­netzagentur erwartet aufgrund der von Amprion vorgelegten Ergebnisse und nach eigenen Untersuchungen auf Bundesfachplanungs­ebene keine erheblichen Umwelt­auswirkungen.

Mannheim-Wallstadt – Philippsburg (Abschnitt B)

Die Antrags­konferenz fand am 14. April 2015 in Hockenheim statt.

Festlegung des Untersuchungsrahmens (§ 7 NABEG)

Die Bundes­netzagentur legte am 3. September 2015 den Untersuchungs­rahmen fest.

Die Bundesnetzagentur hat nach § 9 NABEG vom 17. Januar bis zum 16. März 2018 andere Behörden und die Öffentlichkeit beteiligt. Der Erörterungs­termin nach § 10 NABEG war vom 24. bis 26. Juli 2018 in Hocken­heim.

Abschluss der Bundes­fachplanung (§ 12 NABEG)

Die Bundesnetzagentur hat am 24. April 2019 den Trassen­korridor für den Abschnitt festgelegt. Er orientiert sich im Wesentlichen am Verlauf bereits bestehender Stromleitungen. Die Bundes­netz­agentur erwartet aufgrund der von TransnetBW vorgelegten Ergebnisse und nach eigenen Unter­suchungen auf Bundes­fachplanungs­ebene keine erheblichen Umwelt­auswirkungen.