BBPlG, Vorhaben 5: Wolmirstedt – Isar (SuedOstLink)

Drei von vier Abschnitte des Vorhabens befinden sich im Bundesfachplanungs­verfahren, im Abschnitt B ist dieses bereits abgeschlossen. Details zum Stand der Verfahren finden Sie auf den unten verlinkten Abschnittsseiten.

Klicken Sie auf die Grafik, um mehr über die fünf Schritte zu erfahren!Aktueller Stand: Das Vorhaben befindet sich im Bundesfachplanungsverfahren.

Abschnitte

Wolmirstedt – Raum Naumburg/Eisenberg (Abschnitt A, ST/SN/TH, 183 km)

Status: Bundesfachplanung (Erörterungstermin hat stattgefunden)

Die Vorhabenträger beantragten am 8. März 2017 die Bundes­fach­planung. Im Mai 2017 fanden Antrags­konferenzen statt, im August legte die Bundes­netz­agentur den Unter­suchungs­rahmen fest. Dieser wurde am 6. Oktober 2017 an­gepasst. Die Vor­haben­träger haben am 30. April 2019 die Unter­lagen nach § 8 NABEG einge­reicht. Die Bundes­netz­agentur hat diese vom 19. Juni bis zum 18. Juli 2019 öffentlich ausgelegt. Der Erörterungs­termin war am 12. November 2019.

Raum Naumburg/Eisenberg – Raum Hof (Abschnitt B, ST/SN/TH/BY, 84 km)

Status: Bundesfachplanung abgeschlossen, voraus­sichtlich 2025 realisiert

Die Vorhabenträger beantragten am 12. April 2017 die Bundes­fachplanung gemäß § 6 NABEG. Die Bundes­netzagentur hat das Verfahren am 23. Oktober 2019 abgeschlossen und einen Trassen­korridor festgelegt.

Raum Hof – Raum Schwandorf (Abschnitt C, BY, 137 km)

Status: Bundesfachplanung (Erörterungstermin hat stattgefunden)

Die Vorhabenträger beantragten am 29. März 2017 die Bundes­fachplanung gemäß § 6 NABEG. Am 17. und 31. Mai 2017 fanden Antrags­konferenzen statt und am 6. Oktober 2017 legte die Bundesnetzagentur den Unter­suchungs­rahmen fest. Die Vorhabenträger haben am 21. Dezember 2018 die Unterlagen nach § 8 NABEG einge­reicht. Die Bundes­netz­agentur hat diese vom 13. Februar bis 12. März 2019 öffentlich ausgelegt. Der Erörterungs­termin war im Juli 2019.

Raum Schwandorf – Isar (Abschnitt D, BY, 122 km)

Status: Bundesfachplanung (Erörterungstermin hat stattgefunden)

Die Vorhabenträger beantragten am 26. April 2017 die Bundes­fachplanung gemäß § 6 NABEG. Am 27. und 28. Juni 2017 fand eine Antrags­konferenz statt und am 21. Dezember 2017 legte die Bundesnetzagentur den Untersuchungs­rahmen fest. Die Vorhabenträger haben am 29. März 2019 die Unterlagen nach § 8 NABEG ein­gereicht. Die Bundes­netz­agentur hat diese vom 9. Mai bis 11. Juni 2019 öffentlich ausgelegt. Der Erörterungs­termin war vom 15. bis zum 17. Oktober 2019.

Stand: 15. November 2019