BBPlG, Vorhaben 5: Wolmirstedt – Isar (SuedOstLink)
Abschnitt D: Raum Schwandorf – Isar

Der Abschnitt ist Teil des Vorhabens 5 und reicht vom Raum Schwandorf bis zum jetzigen Kernkraftwerk Isar. Er liegt vollständig in der Regelzone des Über­tragungs­netzbetreibers TenneT, der die Bundes­fachplanung jedoch (wie bei den anderen Abschnitten auch) gemein­sam mit 50Hertz beantragt hat.

Steckbrief

Vorhaben­träger:50Hertz, TenneT
verfahrens­führende Behörde:Bayern (BY)
Länder:Bundesnetzagentur
technische Daten:Gleichstrom (2 GW), 525 kV
Typ:Neubau in neuer Trasse
Länge:etwa 121 km

Trassenverlauf des Abschnitts Raum Schwandorf – Isar des BBPlG-Vorhabens 5; eine detaillierte Darstellung finden Sie in den Unterlagen zur Entscheidung

Streckenverlauf

Der festgelegte Trassenkorridor beginnt westlich von Pfreimd. Er verläuft in süd­licher Richtung, quert die A 6, passiert zunächst Schmid­gaden im Osten, an­schlie­ßend Markt Schwarzen­feld im Westen und umgeht schließ­lich Schwandorf im Westen. Südlich von Schwandorf schwenkt der Trassen­korridor nach Osten, quert zunächst die Naab und die A 93 und folgt anschließend der 380-kV-Leitung Plattling – Schwandorf für rund 30 km. Nord­westlich von Nittenau knickt er dabei nach Süden ab und erreicht westlich von Brennberg den Donauhang. Der Trassen­korridor folgt hier der Straße R42, erreicht west­lich von Wiesent das Donautal, quert zunächst die A 3 und die Donau bei Pfatter, um anschließend weitgehend gerad­linig nach Süden auf den Netzverknüpfungs­punkt Isar hin zu streben. Dabei verläuft er westlich von Laberweinting und Bayerbach bei Ergoldsbach und erreicht zwischen Mettenbach und Grießenbach das Isartal. Schließlich strebt er entlang der Kreis­straße LA 22 geradlinig auf den Netzverknüpfungs­punkt Isar zu.

Stand: 17. Februar 2020