BBPlG, Vorhaben 5: Wolmirstedt – Isar (SuedOstLink)
Abschnitt D2: Nittenau – Pfatter

Aufgrund der Corona-Epidemie hat die Bundes­netz­agentur die ursprünglich für April 2020 vorgesehene Antrags­konferenz verschoben.

Verlauf der Planfeststellung

Akteur: Vorhabenträger Antrag auf Planfeststellungs­beschluss (§ 19 NABEG)

Der Vorhabenträger TenneT hat am 17. Februar 2020 einen Antrag auf Plan­fest­stellungs­beschluss bei der Bundes­netzagentur eingereicht. Er be­schreibt darin den be­absichtigten Trassenverlauf innerhalb des Trassen­korridors aus der Bundes­fach­planung (abrufbar im Archiv). Außerdem enthält der Antrag die in Frage kommenden Alternativen.

Akteur: Öffentlichkeit Antragskonferenz (§ 20 NABEG)

Aufgrund der Corona-Epidemie hat die Bundes­netz­agentur die ursprünglich für April 2020 vorgesehen Antrags­konferenzen für die Abschnitte D1 und D2 des SuedOstLink auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Um den Fortgang des Verfahrens nicht unnötig zu ver­zögern, beabsichtigt die Bundes­netzagentur, trotz der momentan nicht durchführbaren Antrags­konferenzen einen vorläufigen Unter­suchungs­rahmen zu erlassen. Bei dessen Erstellung sollen bereits möglichst viele Hinweise von Trägern öffentlicher Belange, Vereinigungen und der Öffentlichkeit berücksichtigt werden.

Nutzen Sie unser Online-Formular für Ihre Stellungnahme!

Sie können für Ihre Hinweise das Online-Formular nutzen oder sich per E-Mail oder Brief an uns wenden. Bitte beachten Sie dazu die folgende Bekanntmachung.

Weiterer Ablauf

Die Bundes­netzagentur wird einen vorläufigen Unter­suchungs­rahmen für die Plan­fest­stellung festlegen und den Inhalt der von TenneT einzureichenden Unterlagen bestimmen. Der Termin für die Antrags­konferenz wird rechtzeitig bekanntgegeben.

Stand: 27. März 2020