BBPlG, Vorhaben 13: Pulgar – Vieselbach
Abschnitt West: Bad Sulza - Vieselbach

Der Abschnitt zwischen Bad Sulza und Vieselbach (beides in Thüringen) bildet den westlichen Abschluss des Vorhabens 13. Er wurde ursprünglich als »Abschnitt 4« beantragt, mittlerweile jedoch in »Abschnitt West« umbenannt.

Steckbrief

zuständiger Vorhabenträger:50Hertz
Länder:Thüringen (TH), Sachsen-Anhalt (ST)
verfahrens­führende Behörde:Bundesnetzagentur
Technik:Wechselstrom
Spannung:380 kV
Typ:Neubau in bestehender Trasse
gesetzliche Grundlage:BBPlG
Trassen­länge des Ab­schnitts:etwa 37 km (VTK)
Inbetrieb­nahme des Ab­schnitts:geplant für 2023

möglicher Trassenverlauf des Abschnitts Bad Sulza – Vieselbach des BBPlG-Vorhabens 13; eine detaillierte Darstellung finden Sie in den Antragsunterlagen

Streckenverlauf

Der für diesen Abschnitt vom Vorhabenträger 50Hertz vorgeschlagene Trassen­korridor beginnt am Mast 155 bei Bad Sulza. Der bestehenden 380-kV-Leitung Pulgar – Vieselbach folgend, verläuft er in südwestlicher Richtung durch den Landkreis Weimarer Land. Nördlich von Niederzimmern verlässt der vorgeschlagene Trassen­korridor die bestehende Leitung, knickt nach Westen ab und führt an Wallichen vorbei. Am Kreuzungspunkt mit der 380-kV-Leitung Lauchstädt – Vieselbach und der ICE-Schnelltrasse knickt der vorgeschlagene Trassen­korridor nach Südwesten ab und folgt diesen bis zum Endpunkt beim Umspannwerk Vieselbach. Gegenstand des Bundesfachplanungsverfahrens sind außerdem kleinräumige sowie großräumige in Frage kommende Alternativen.

Stand: 30. Oktober 2019