BBPlG, Vorhaben 14: Röhrsdorf – Weida – Remptendorf
Abschnitt West: Weida – Remptendorf

Der westliche Abschnitt des Vorhabens 14 verbindet die Umspann­werke Weida und Remptendorf in Thüringen.

Steckbrief

Vorhaben­träger:50Hertz
verfahrens­führende Behörde:Bundesnetzagentur
Land:Thüringen
technische Daten:Wechselstrom, 380 kV
Typ:Neubau in bestehender Trasse
Länge:etwa 43 km

möglicher Trassenverlauf des Abschnitts West (Weida – Remptendorf) des BBPlG-Vorhabens 14

Streckenverlauf

Der festgelegte Trassenkorridor verläuft größtenteils entlang der bestehenden 380-kV-Leitung zwischen Weida und Rempten­dorf. Eine Ausnahme ist die Um­gehung des Frießnitzer Sees zwischen dem Umspann­werk Weida und Uhlers­dorf (Gemeinde Harth-Pöllnitz), wo sich der Verlauf an der Bündelung mit einer 110-kV-Frei­leitung orientiert. Ab Uhlersdorf folgt der Korridor dann in südlicher Richtung nach Auma wieder der Bestands­leitung. Diese verläuft nach Querung der L 2331 zwischen Auma und Staitz weiter durch den Land­kreis Greiz und anschließend durch den Saale-Orla-Kreis in südwestlicher Richtung. Sie über­quert die A 9 bei Pörmitz sowie das Saaletal bei Burgk und erreicht dann das Umspann­werk Remptendorf.

Stand: 28. August 2020