BBPlG, Vorhaben 17: Mecklar – Grafenrheinfeld

Im Vorhaben 17 ist ein Neubau von zwei 380-kV-Systemen zwischen Mecklar und Grafenrheinfeld vorgesehen. Derzeit besteht zwischen diesen beiden Umspann­werken noch keine direkte Verbindung. Das Vorhaben 17 soll damit das EnLAG-Vorhaben 6 (Wahle – Mecklar) fortsetzen.

Steckbrief

Vorhaben­träger:TenneT
Länder:Bayern (BY), Hessen (HE)
verfahrens­führende Behörde:Bundesnetzagentur
Technik:Wechselstrom
Spannung:380 kV
gesetzliche Grundlage:BBPlG
Kenn­zeich­nungen:länderübergreifend
Trassenlänge:etwa 130 km
Gesamt­inbetrieb­nahme:geplant für 2027

Luftlinie zwischen den Netzverknüpfungspunkten Mecklar und Grafenrheinfeld (BBPlG-Vorhaben 17)

Hintergrund

Das Vorhaben erhöht die Übertragungskapazität zwischen Bayern und Hessen.

Gesetzliche Grundlage für die Höchstspannungsleitung Mecklar – Grafenrheinfeld ist das Bundesbedarfs­plangesetz (BBPlG) vom 31. Dezember 2015, welches auf dem bestätigten Netz­entwicklungs­plan Strom 2024 beruht. Im Bundesbedarfs­plan ist das Vorhaben als Nummer 17 aufgelistet, im Netzentwicklungsplan der Übertragungsnetz­betreiber als Projekt 43 beziehungs­weise Maßnahme 74. Das Vorhaben war bereits in der alten Fassung des BBPlG enthalten.

Stand: 30. September 2017