BBPlG, Vorhaben 20: Grafenrheinfeld – Kupferzell – Großgartach

Das Vorhaben 20 besteht aus den beiden Einzel­maß­nahmen Grafen­rheinfeld – Kupferzell und Großgartach – Kupferzell. Die Vorhabenträger streben dafür eine Netzverstärkung beziehungsweise einen Ersatzneubau an.

Steckbrief

Vorhaben­träger:TenneT, TransnetBW
Länder:Bayern (BY), Baden-Württemberg (BW)
verfahrens­führende Behörde:Bundesnetzagentur
Technik:Wechselstrom
Spannung:380 kV
Typ:Neubau in bestehender Trasse, Zubeseilung, Umbeseilung
gesetzliche Grundlage:BBPlG
Kenn­zeich­nungen:länderübergreifend
Trassen­länge:etwa 158 km
Gesamt­inbetrieb­nahme:geplant für 2022

möglicher Trassenverlauf der Leitung Grafenrheinfeld – Kupferzell – Großgartach (BBPlG-Vorhaben 20); eine detaillierte Darstellung finden Sie in den Antragsunterlagen

Streckenverlauf

Das Vorhaben soll sich über etwa 158 Kilometer erstrecken und die Netz­verknüpfungs­punkte Grafen­rhein­feld (BY) und Großgartach (BW) jeweils mit Kupfer­zell (BW) verbinden. Für die Bundes­fach­planung haben die zuständigen Netzbetreiber das Vorhaben in drei Abschnitte aufgeteilt – Details zu deren Verlauf finden Sie auf den jeweiligen Abschnittsseiten.

Hintergrund

Das Vorhaben dient der Erhöhung der Übertragungs­kapazität im Nord­osten von Baden-Württemberg.

Gesetzliche Grundlage für die Hochspannungsleitung Grafenrheinfeld – Kupferzell – Großgartach ist das Bundesbedarfs­plangesetz (BBPlG) vom 31. Dezember 2015, welches auf dem bestätigten Netz­entwicklungs­plan Strom 2024 beruht. Im Bundesbedarfsplan ist das Vorhaben als Nummer 20 aufgelistet, im Netz­entwicklungs­plan der Übertragungsnetz­betreiber als Projekt 48 (Maßnahmen M 38a und M 39). Das Vorhaben war bereits in der alten Fassung des BBPlG enthalten.

Stand: 30. Juni 2018