BBPlG, Vorhaben 33: Schleswig-Holstein – Südnorwegen (NordLink)

Das Vorhaben 33 dient der Errichtung einer direkten Verbindung zwischen Deutschland und Norwegen. Das Vorhaben soll als Gleich­strom­verbindung mit einer Übertragungskapazität in Höhe von bis zu 1.400 Mega­watt zwischen Schleswig-Holstein und Südnorwegen aus­geführt werden.

Steckbrief

Vorhaben­träger:TenneT
Länder:Schleswig-Holstein, ausschließliche Wirtschafts­zone (AWZ)
technische Daten:Gleichstrom (1,4 GW), 525 kV
Typ:Neubau in neuer Trasse
Kenn­zeich­nungen:HGÜ-Pilotprojekt
Vorhaben von gemein­samem Interesse (PCI)
Länge:208 km
Gesamt­inbetrieb­nahme:geplant für 2021

Trassenverlauf der Leitung Schleswig-Holstein – Südnorwegen (BBPlG-Vorhaben 33)

Der Interkonnektor schafft eine Verbindung zu Speicher­kapazitäten im Ausland und kann dadurch in vielen Stunden des Jahres Engpässen im deutschen Über­tragungs­netz von Nord- nach Süddeutschland entgegen­wirken. Zusätzlich kann durch die technische Ausführung als HGÜ der Stromfluss in Richtung Deutschland ge­steuert werden, sollte es in Deutschland zu einer kriti­schen Netzsituation aufgrund einer geringen (nationalen) Einspeisung kommen. Diese Maßnahme führt damit auch zu einer weiteren Förderung des europäischen Binnen­markts, in dem Marktgebiete stärker beziehungs­weise un­mittelbar verbunden werden und entsprechende Handels­flüsse realisiert werden können. Das Vor­haben ist bereits seit der Fassung von 2013 im Bundesbedarfsplan enthalten.

Stand: 31. Dezember 2019