BBPlG, Vorhaben 40: Punkt Neuravensburg – Bundesgrenze (Österreich)

Das Vorhaben 40 sieht zusammen mit dem Vorhaben 25 eine Um­beseilung und eine Spannungs­erhöhung in bestehender Trasse vor. Es ist als grenz­überschreitend gekennzeichnet und soll als unter­stützende Maßnahme die Übertragungs­kapazität nach Österreich steigern. In den Bundesbedarfsplan wurde das Vor­haben im Jahr 2015 aufgenommen.

Steckbrief

Vorhaben­träger:TransnetBW, Amprion
verfahrens­führende Behörde:Bundesnetzagentur
Länder:Baden-Württemberg, Bayern
technische Daten:Wechselstrom, 380 kV
Typ:Neubau in bestehender Trasse
Kenn­zeich­nungen:grenzüberschreitend
Länge:etwa 7 km
Gesamt­inbetrieb­nahme:geplant für 2025

Luftlinie zwischen den Netzverknüpfungspunkten Neuravensburg und Bundesgrenze Österreich (BBPlG-Vorhaben 40)

Stand: 30. Juni 2020