BBPlG, Vorhaben 45: Borken – Twistetal

Zwischen Borken und Twistetal soll eine bestehende 380-kV-Freileitung verstärkt werden.

Steckbrief

Vorhaben­träger:TenneT
Land:Hessen (HE)
verfahrens­führende Behörde:Regierungspräsidium Kassel
Technik:Wechselstrom
Spannung:380 kV
Typ:Neubau in bestehender Trasse, Umbeseilung
gesetzliche Grundlage:BBPlG
Kenn­zeich­nungen:keine
Trassen­länge:etwa 43 km
Gesamt­inbetrieb­nahme:geplant für 2022

Luftlinie zwischen den Netzverknüpfungspunkten Borken und Twistetal (BBPlG-Vorhaben 45)

Hintergrund

Die bestehende Leitung ist eine wichtige Ost-West-Verbindung und derart hoch ausgelastet, dass keine (n-1)-Sicherheit mehr gewährleistet werden kann. Um diese wieder herzustellen, sollen die Anlagen sowie die Leitungen ertüchtigt werden.

Gesetzliche Grundlage für die Höchstspannungsleitung Borken – Twistetal ist das Bundesbedarfs­plangesetz (BBPlG) vom 31. Dezember 2015, welches auf dem bestätigten Netz­entwicklungs­plan Strom 2024 beruht. Im Bundesbedarfsplan ist das Vorhaben als Nummer 45 aufgelistet, im Netzentwicklungsplan der Über­tragungs­netzbetreiber als Projekt 151 beziehungsweise Maß­nahme 353.

Stand: 30. September 2018