BBPlG, Vorhaben 47: Oberbachern – Ottenhofen

Zwischen Oberbachern und Ottenhofen soll das bestehende Netz verstärkt werden.

Steckbrief

Vorhaben­träger:TenneT
Land:Bayern (BY)
verfahrens­führende Behörde:Regierung von Oberbayern
Technik:Wechselstrom
Spannung:380 kV
Typ:Neubau in bestehender Trasse
gesetzliche Grundlage:BBPlG
Kenn­zeich­nungen:keine
Trassen­länge:etwa 50 km
Gesamt­inbetrieb­nahme:geplant für 2026

Luftlinie zwischen den Netzverknüpfungspunkten Oberbachern und Ottenhofen (BBPlG-Vorhaben 47)

Hintergrund

Das Vorhaben 47 ist wegen der Verschiebung des südlichen Netz­verknüpfungs­punktes des Vorhabens 5 notwendig, um Überlastungen im Netz zu verhindern.

Gesetzliche Grundlage für die Höchstspannungsleitung Oberbachern – Ottenhofen ist das Bundesbedarfs­plangesetz (BBPlG) vom 31. Dezember 2015, welches auf dem bestätigten Netz­entwicklungs­plan Strom 2024 beruht. Im Bundesbedarfs­plan ist das Vorhaben als Nummer 47 aufgelistet, im Netzentwicklungsplan der Übertragungs­netzbetreiber wurde es als vorhaben­bezogene Alternative zum Korridor D beziehungsweise zur Maßnahme D18 geprüft.

Stand: 30. Juni 2018