Offshore-Vorhaben in der Nordsee

schematische Darstellung der Offshore-Vorhaben in der NordseeDie Linien zeigen nicht den tatsächlichen Verlauf der Anbindungsleitungen, sondern stellen diese lediglich schematisch dar.

Startnetz und Zubau

In der Nordsee sind bisher zwölf An­bindungs­leitungen mit einer Über­tragungs­leistung von insgesamt rund 7,1 GW fertiggestellt. Eine weitere mit einer Über­tragungs­leistung von 900 MW ist derzeit in der Bau­vorbereitung. Geplant sind darüber hinaus acht weitere Systeme. Von diesen werden die beiden Anbindungen NOR-1-1 und NOR-7-1 mit insgesamt 1,8 GW Über­tragungs­leistung ebenfalls zum Startnetz gerechnet.

Die übrigen sechs Anbindungs­systeme (NOR-3-2, NOR-6-3, NOR-7-2, NOR-9-1, NOR-10-1 und NOR-12-1) werden benötigt, um den über das Startnetz hinaus­gehenden Zubau­bedarf von bis zu 8,7 GW zu decken, der laut NEP 2019-2030 in der Nord­see besteht. Die beiden Anbindungssysteme NOR-10-1 und NOR-12-1 stehen dabei unter dem Vorbehalt, dass der Flächen­entwicklungs­plan – auf Basis einer entsprechend geänderten Rechtslage – die Flächen im Rahmen einer Fort­schreibung verbindlich festlegt, zu deren Er­schließung die genannten Anbindungs­systeme dienen.

Vorhabenübersicht

Details zu allen Anbindungsleitungen, die jeweils an­geschlossenen Windparks und Netzverknüpfungspunkte an Land sowie die geplanten Fertigstellungstermine finden Sie in der folgenden Tabelle.

Stand: 31. März 2020